Finde deine Lieblings-Stadt!

Finde deine Lieblings-Stadt!

Anreise

Abreise

-

-

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Speichern

Belegung

  • Belegung
  • Zimmer
    1
  • Erwachsene
    2
  • Kinder
    0
Speichern

Code Speichern


DATENSCHUTZINFORMATION “Smartbooker”

VIENNA INTERNATIONAL HOTELMANAGEMENT AG

  1. Verarbeitungstätigkeit
    Kunden-Bindungs-Programm „Smartbooker“

  2. Verantwortlicher
    Vienna International Hotelmanagement AG („VIENNA HOUSE”)
    Geschäftsanschrift: Dresdner Straße 87, 1200 Wien
    Telefon: +43 1 333 73 73-0
    E-mail: office[a]viennahouse.com

  3. Zwecke der Datenverarbeitung
    • auf der Rechtsgrundlage der Vertragserfüllung oder -vorbereitung
      1. Betrieb des Kunden-Bindungs-Programms „Smartbooker“
      2. Erstellung und Verwaltung des Smartbooker - Online Kontos
      3. Bereitstellung von Kommunikations- und Buchungskanälen zur Verbreitung der Inhalte, Servicierung von Kundenverhältnissen
      4. Erhöhung der Kundenzufriedenheit und der Kundenloyalität durch Veranstaltung von Gewinnspielen, Events und Kundenbefragungen
    • auf der Rechtsgrundlage der (überwiegenden) berechtigten Interessen von VIENNA HOUSE: Direktwerbung
      1. Rückgewinnung sowie Neugewinnung von Kunden
      2. Verbreitung/Ausspielung von Werbung für (weitere) Waren und Dienstleistungen von VIENNA HOUSE im Wege der Direktwerbung („Marketingzwecke“), soweit gesetzlich zulässig
      3. Auswertung der persönlichen Vorlieben der Kunden zur zielgerichteten Verbreitung von Werbung mit dem Ziel der Vermeidung von Streuverlusten (unter Einsatz von Profiling, siehe Punkt 9.)

  4. Zweckänderungen (Weiterleitung)
    Direktwerbung:
    VIENNA HOUSE informiert, dass personenbezogenen Daten von Kunden auch zu Zwecken der Direktwerbung (inkl. Profiling) verarbeitet werden. Mit der Direktwerbung möchte VIENNA HOUSE den Vertrieb der beworbenen (eigenen oder fremden) Produkte fördern. Zu diesem Zweck werden diese Daten keinem (nicht konzernverbundenen) Dritten überlassen. Es besteht keine Unvereinbarkeit mit dem Zweck der ursprünglichen Datenerhebung.

  5. Widerspruch gegen die Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung:
    Der Kunde kann gegen die Verwendung seiner personenbezogenen Daten zur Direktwerbung (inklusive „Profiling“) jederzeit und ohne Angabe von Gründen beim Verantwortlichen Widerspruch einlegen. Der Widerspruch bewirkt, dass VIENNA HOUSE die personenbezogenen Daten des Kunden zukünftig nicht mehr zu diesen Zwecken verarbeitet.

  6. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
    1. Smartbooker: Vertragserfüllung oder -vorbereitung
    2. Direktwerbung (inkl. Profiling): überwiegende berechtigte Interessen von VIENNA HOUSE (siehe Punkt 8.)

  7. Beschreibung der (überwiegenden) berechtigten Interessen zu Zwecken der Direktwerbung:
    VIENNA HOUSE verarbeitet Kundendaten (nicht jedoch solche von Kindern oder besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art 9 DSGVO („sensible Daten“)) auch, um diese zu Zwecken der Direktwerbung für (weitere) Produkte von mit VIENNA HOUSE konzernverbundenen Unternehmen zu nutzen (siehe dazu auch Punkt 5.). VIENNA HOUSE hat an der Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Direktwerbung ein berechtigtes Interesse (Erwägungsgrund 47, letzter Satz der DSGVO). Verarbeitet werden dabei ausschließlich jene Kundendaten, über die VIENNA HOUSE aus dem Vertragsverhältnis verfügt und für die noch die Speicherfrist läuft. Eine Verlängerung der Speicherfrist erfolgt dadurch nicht. Vorrangiges Ziel der Datenverarbeitung ist die Kundengewinnung und Kundenbindung mit dem Ziel, damit wieder in ein (vor-)vertragliches Vertragsverhältnis zu gelangen. Dabei stützt sich VIENNA HOUSE auf seine konventions- und verfassungsrechtlich geschützte Erwerbsfreiheit (Art. 6 StGG) und Kommunikationsfreiheit (ins. Art 10 EMRK, der auch Werbemaßnahmen schützt) und auf die Rechte
    • zur Übermittlung von postalischer Werbung;
    • zur Vornahme von Werbeanrufen nach Einwilligung;
    • zur Übermittlung von elektronischer Post nach Einwilligung;
    • zur Übermittlung von elektronischer Post gemäß § 107 Abs 3 TKG;
    Bei der Nutzung dieser Daten hält VIENNA HOUSE die kommunikationsrechtlichen Vorgaben, insbesondere § 107 TKG, ein.

    • der Datenverarbeitung im Konzern:
    VIENNA HOUSE ist Teil einer Unternehmensgruppe. Zur Erfüllung seiner umfangreichen Verpflichtungen (Abwicklung der Buchungen über ein zentrales Buchungssystem, Zahlungssysteme, Marketing, Bilanzierung etc.) bedient sich VIENNA HOUSE in arbeitsteiliger Weise auch der konzernverbundenen Unternehmen. Daran hat VIENNA HOUSE ein überwiegendes berechtigtes Interesse (Erwägungsgrund 48 der DSGVO).
    Dies betrifft insb. die Verwaltung der Buchungsdaten sämtlicher konzernverbundenen Unternehmen, welche über ein zentrales Buchungssystem erfolgt. Diese Datenbank wird von VIENNA HOUSE betreut, die Daten werden zentral gespeichert und verwaltet. Die Dateneingabe erfolgt abhängig von der Buchung direkt durch den Kunden, das Tochterhotel oder über Buchungsvermittler. Konzernverbundene Unternehmen haben zum Zwecke der Vertragserfüllung (Durchführung der Buchungen, Auslastungsplanung etc.) Zugriff zu dieser Datenbank.

  8. Bewertungen von persönlichen Aspekten des Kunden („Profiling“)
    Erhebung und Speicherung
    Zum Zweck einer optimalen Kundenbetreuung speichert VIENNA HOUSE Kundenaktivitäten (z.B. Einlösen von Punkten, Bestellungen, Beschwerden, Special Services, persönliche Vorlieben, Reaktionen auf Angebote usw.), damit relevante und zielgerichtete Maßnahmen gesetzt werden können, um so die Zufriedenheit und damit die Kundenbindung zu verbessern sowie das Service individuell anzupassen.
    Bewertung von persönlichen Interessen
    Zum Zweck der Vermeidung von Streuverlusten (und der Minimierung von Datenverarbeitungen) im Direktmarketing speichert VIENNA HOUSE das Kaufverhalten, wie zum Beispiel, Reaktionen auf bestimmte Angebote, und schließt daraus auf bestimmte persönliche Interessen. Diese bewerteten Interessen verwendet VIENNA HOUSE, um den Kunden zielgerichtet interessensspezifische Angebote und Werbung zu unterbreiten. Insb. Um Werbung zur Kundenbindung zu übermitteln um so Streuverluste bei der Werbung zu vermeiden.

  9. Widerspruch gegen das „Profiling“:
    Der Kunde kann gegen die Verwendung seiner personenbezogenen Daten zu Zwecken des Profiling jederzeit und ohne Angabe von Gründen Widerspruch beim Verantwortlichen einlegen. Der Widerspruch bewirkt, dass VIENNA HOUSE die personenbezogenen Daten des Kunden zukünftig nicht mehr zu Zwecken des Profiling verarbeitet.

  10. Pflicht zur Bereitstellung von Daten
    Es besteht keine Verpflichtung zur Bereitstellung von Daten. Eine sinnvolle Nutzung der Services des Kundenclubs ist ohne Bereitstellung von Daten aber kaum denkbar.

  11. Automatisierte Entscheidungsfindung
    Der Kunde unterliegt keiner automatisierten Entscheidung, die ihm gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet.

  12. Verarbeitete Datenarten
    vom Kunden bekannt gegeben:
    Vor- und Nachname; Anschrift(en); Telefon- und Telefaxnummer(n); E-Mail-Adresse(n); Geburtsdatum; Anrede; Titel
    vom VIENNA HOUSE zusätzlich erhoben:
    Herkunft Datenangabe; Umsatzsumme der Buchungen der letzten 12 Monate; Aktuelle Angebote für Kunden; Verwaltung der Kundenkarte (Versand, Gültigkeit, etc.); Im Online-Bereich: Login registrierter Nutzer und Verhalten; Kommunikationshistorie, Kampagnenverhalten

  13. Externe Empfänger von Daten
    Übermittlung von elektronischen Identifikationsdaten an Verantwortliche
    Konzernunternehmen: Eine Liste der aktuellen Konzernunternehmen finden Sie hier.
    Kategorien externe wirtschaftliche Dienstleister:
    Steuerberater/Wirtschaftsprüfer; Rechtsanwälte; Banken und Zahlungsdienstleister; Inkasso-Büro; Soft-, Hardwarelieferant; Postdienstleister; Druckereien; IT Serviceprovider
    Alle externen Empfänger können in Bezug auf datenschutzrechtliche Fragestellungen einheitlich über VIENNA HOUSE angeschrieben und erreicht werden.

  14. Drittstaatstransfer
    Es werden keine Daten im Zuge der Datenverarbeitung an Staaten außerhalb der EU übermittelt.

  15. Speicherdauer
    Die Daten werden von VIENNA HOUSE auf Grund der oben genannten Rechtsgrundlage grundsätzlich noch 40 Monate nach Vertragsbeendigung (= 36 Monate mögliche vertragliche Schadenersatzansprüche + max. 4 Monate Zustelldauer einer Klage) personenbezogen verarbeitet und danach (jedenfalls der Personenbezug) gelöscht. Danach erfolgt eine personenbezogene Datenverarbeitung von Rechnungsdaten noch bis zum Ende der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten (z.B. Bundesabgabenordnung derzeit grundsätzlich 7 Jahre).

  16. Rechte des Kunden
    • Art 15 DSGVO „Auskunft“: Der Kunde hat das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten von ihm verarbeitet werden.
    • Art 16 DSGVO „Berichtigung“: Der Kunde hat das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten oder deren Vervollständigung zu verlangen.
    • Art 17 DSGVO „Löschung“: Der Kunde hat das Recht, zu verlangen, dass die personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, soferne die in Art 17 Abs 1 DSGVO genannten Gründe erfüllt sind.
    • Art 18 DSGVO „Einschränkung“: Der Kunde hat das Recht, zu verlangen, dass die Verarbeitung der personenbezogenen Daten eingeschränkt wird, soferne die in Art 18 Abs 1 DSGVO genannten Gründe erfüllt sind.
    • Art 20 DSGVO „Datenübertragbarkeit“: Der Kunde hat das Recht, seine personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.
    • Art 21 DSGVO „Widerspruch“ Widerspruch Profiling: Der Kunde hat das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zum Zwecke des Profiling Widerspruch einzulegen.
      Widerspruch Direktwerbung: Der Kunde hat das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zum Zwecke der Direktwerbung einzulegen.

  17. Beschwerderecht
    Art 77 DSGVO § 24 DSG
    Jeder Kunde hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn er der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

  18. Aufsichtsbehörde
    Austria
    Austrian Data Protection Authority
    Wickenburggasse 8-10, 1080 Vienna, Austria
    Tel.: +43 1 52 152-0
    E-Mail: [email protected]

    Czech Republic
    The Office for Personal Data Protection
    Urad pro ochranu osobnich udaju
    Pplk. Sochora 27
    170 00 Prague 7
    Tel.: +420 234 665 111
    Fax: +420 234 665 444
    E-Mail: [email protected]
    www.uoou.cz

    France
    Commission Nationale de l'Informatique et des Libertés – CNIL
    3 Place de Fontenoy - TSA 80715 – 75334
    F-75002 Paris, Cedex 02
    Tel.: +33 1 53 73 22 22
    Fax: +33 1 53 73 22 00
    www.cnil.fr

    Germany
    Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
    Husarenstraße 30
    53117 Bonn
    Tel.: +49 228 997799 0; +49 228 81995 0
    Fax: +49 228 997799 550; +49 228 81995 550
    E-Mail: [email protected]
    www.bfdi.bund.de
    The competence for complaints is split among different data protection supervisory authorities in Germany. Competent authorities can be identified according to the list provided under www.datenschutz-wiki.de/Aufsichtsbeh%C3%B6rden_und_Landesdatenschutzbeauftragte

    Poland
    The Bureau of the Inspector General for the Protection of Personal Data – GIODO
    ul. Stawki 2
    00-193 Warsaw
    Tel.: +48 22 53 10 440
    Fax: +48 22 53 10 441
    E-Mail: [email protected] ; [email protected]
    www.giodo.gov.pl

    Romania
    The National Supervisory Authority for Personal Data Processing
    Opre B-dul Magheru 28-30 Sector 1
    BUCUREŞTI
    Tel.: 40.318.059.211
    Fax: 40.318.059.602
    E-Mail: [email protected]
    www.dataprotection.ro

    Slovakia
    Office for Personal Data Protection of the Slovak Republic
    Hraničná 12, 820 07
    Bratislava 27
    Tel.: + 421 2 32 31 32 14
    Fax: + 421 2 32 31 32 34
    E-Mail: [email protected]
    www.dataprotection.gov.sk


Download PDF