Meine Geschichte
Wie ich zu Vienna House kam

Weißt du wer ich bin? Wie ich zu Vienna House kam? Was ich hier so treibe?
Komm mal näher, ich erzähl‘s dir!

„Es wird gemunkelt, dass ich von ganz weit weg herkomme. Aber keiner weiß es so genau. Ich auch nicht, denn ich habe viel zu lang geschlafen - in einem alten, verstaubten Koffer, der ganz hinten im Gepäckraum vergessen wurde. Eines Morgens wurde ich wachgerüttelt als ein frecher Junge, ein neugieriger Page, den Koffer einfach heimlich aufgemacht und hineingeschaut hat. Das war mein erster Freund und zusammen haben wir schon viel Quatsch gemacht. Jetzt ist er Hoteldirektor und hat nicht mehr so viel Zeit für mich. Seit dem bin ich auf der Suche nach neuen Spielfreunden, die mit mir das Hotel erobern.

Ich habe magische Kräfte, denn ich kann mich dank meiner Tarnmaske unsichtbar machen, wenn ich das möchte. Am liebsten aber breite ich meinen coolen Wingsuit aus, flitze und fliege durch die Gänge und Räume oder von Stadt zu Stadt, um ‘was Spannendes zu erleben und treibe dabei Schabernack.  

Ich fühle mich bei Vienna House so wohl, dass ich gleich eingezogen bin und‘s mir hier gemütlich gemacht hab. Morgens frühstücke ich im Vienna House Amber Baltic, denn da gibt‘ s die leckersten Croissants und einen wunderschönen Blick aufs Meer. Zum Spielen findest du mich oft im Magic Circus Hotel bei Disneyland®  Paris oder im Legoland®  Günzburg. Und wenn ich dann Hunger bekomm, flitze ich nach Berlin, denn Kochlehrling Hubert macht meine Spaghetti immer so, wie ich sie gerne mag: mit ganz viel Tomatensauce! 

Vielleicht siehst du mich mal irgendwo durchflitzen oder plötzlich mit meiner Tarnmaske neben dir im Restaurant sitzen? Vielleicht aber hörst du es auch mal irgendwo laut poltern oder scheppern und jemanden schelmisch kichern; da ist wohl eine kleine Panne passiert. Mit mir kannst du viel erleben! Wenn du zu mir ins Vienna House kommst, wartet eine kleine Überraschung auf dich! Also dann, bis bald! 

Social Sharing aktivieren